Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 278 mal aufgerufen
 Edgar Wallace Nachmacher
Maestrix Offline

Besucher

Beiträge: 21

04.10.2008 17:05
Das Geheimnis der chinesichen Nelke antworten

Haben wir gestern gesehen. Ist etwas verrorren (vielleicht war es noch zu hell draußen *gg*.) Es geht darum, dass ein Prof. einen speziellen Treibstoff entwickelt hat. Er will es natürlich der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Paul Dahlke als Ölmulti findet das natürlich nicht lusstig und möchte die "Formel" kaufen und einschließen. Dies will aber der Prof. nicht. Und so fängt das Spielchen an. Paul Dahlke beauftragt eine Bande u. a. mit Klaus Kinski die Formel zu besorgen, versucht aber auch selbst an die Formel zu gelangen. Gleichzeitig gibt es eine weiter Partei - welche sich als Secret Service entpuppt. Dann will noch der Gehilfe des Prof. die Formel und ein vom Prof. engagierter Detektiv ist auch noch mit von der Partie. Das alles voll verworren. Natürlich hat der Prof auch noch eine Tochter, die aber eher als "Quotenfrau" mit viel Haut zeigen durch den Film schliddert .

Am Ende gibt es eine Scenarie wie bei Hercule Periot wo alle sich in einem Raum befinden und mittels Geigazähler der Mörder entlarvt wird. Ach ja - bei dem Spielchen der Versteckjagd sind 3 Umbekommen, ein Ganove, ein Detektiv und der Prof. Alle von dem selben - und was verrate ich schon - Klaus ist nicht der Mörder *gg*

Der Film ist quasi eine Mischung aus "Dr. Fu Man Chu" und "Das Geheimnis der Roten Orchiden". Ich denke wohl der unbekannteste und darum sehr schwer zu bekommende Louise Weinert-Wilson Film. Aber auch nicht der besste der 4 als Edgar Wallace Nachmacher bekannte Filmreihe. Ich freue mich trotzdessen ihn jetzt in meiner Sammlung zu haben

Melsunny Offline




Beiträge: 20

07.10.2008 11:52
#2 RE: Das Geheimnis der chinesichen Nelke antworten

Muss man mal gesehen haben

Naja, ich fand den Film auch sehr durcheinander. Zu viele Partein, die sowohl gegeneinander, als auch für einander agieren. Eine Spionage Geschichte, die als Krimi vermarktet wurde. Das Thema ist aber meiner Meinung nach für Kriminalfilme etwas zu speziell und wäre in einem Actionthriller besser aufgehoben. Von den drei Morden hat man fast gar nichts mitbekommenund es wurde auch keine Kriminalistische Aufklärungsarbeit von Seiten der Polizei geführt, wie es in einem Krimi eigentlich der Fall ist, zumindest bei Wallace. Trotz einiger hochkarätiger Schauspieler ein eher mittelmäßiger Film, fand ich...

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor